Heidi in Israel

Ausstellungsansicht "Heidi in Israel". Foto: Eva Jünger

Eine Spurensuche

Kurator_innenrundgang mit Nurit Blatman, Kuratorin der Ausstellung "Heidi in Israel" im Rahmen des Sommerfests auf dem Jakobsplatz

Generationen von Kindern in vielen Teilen der Welt sind mit Heidi aufgewachsen: Sie kennen die Figur aus den Büchern von Johanna Spyri oder aus Filmen, insbesondere der japanischen Trickfilmserie aus den 1970er Jahren.
In „Heidi“ werden grundlegende Fragen des menschlichen Lebens verhandelt: Wo und wie wollen wir eigentlich leben? Naturverbunden auf dem Land, oder in der Stadt? Wodurch und mit wem fühlen wir uns zuhause? Der Themenrundgang zeichnet Heidis Erfolgsgeschichte in Israel nach und stellt die Frage, warum gerade dort „Heidi“ seit vielen Jahrzehnte eine besonders relevante literarische Figur ist.

Die Länge des Rundgangs beläuft sich auf 60 Minuten.

Haben Sie Fragen? Gern stehen wir Ihnen telefonisch unter +49 89 233 29402 oder via E-Mail zur Verfügung.

Entry
frei